Link verschicken   Drucken
 

Neujahrsempfang bei den "Frühen Hilfen"

01.03.2019

Die jungen Eltern werden umfassend informiert über Angebote und Kurse im Landkreis, sie erhalten Hinweise zu Untersuchungen, Hebammenleistungen, Mutter-Kind-Kuren, zu Kindereinrichtungen, Tagesmüttern, zu Frühförderung und finanziellen Leistungen. Auch Kursangebote für Schwangere, Babys und Kleinkinder oder Haushaltshilfen im Krankheitsfall werden ihnen aufgezeigt.

Die Gäste des Tages, die Strickerinnen, spielen innerhalb des Projektes eine besondere Rolle. Jedes Neugeborene bekommt von den Mitarbeiterinnen der „Frühen Hilfen“ eine Geschenktasche, so freuen sich die Familien über einen Babykalender, einen Beißring, eine Badeente, einen Spielwarengutschein, eine DVD in verschiedenen Sprachen zum Thema „Essen, spielen, einschlafen…“, diverse Infobroschüren mit Kontaktadressen sowie eben die für die Babys mit viel Liebe und Sorgfalt gestrickten Strümpfe, Mützen und Jäckchen, alle wunderschöne Unikate.

Melanie Thon und Sandra Birchner, zwei Mitarbeiterinnen der Netzwerkstelle, bedankten sich bei den engagierten Frauen für ihren nicht nachlassenden Einsatz und ihre kreativen Ideen und erzählten über die Freude der frischgebackenen Eltern beim Überbringen der Geschenke.

Die Strickerinnen unterstützen seit langem das Projekt und profitieren dabei auch selbst davon. Sie treffen sich regelmäßig, haben neue Kontakte gefunden, tauschen sich aus über ihre Erfahrungen und Ideen. Hier trifft der Satz von Goethe: „Wer nichts für andere tut, tut auch nichts für sich“ ins Schwarze. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Frauen und hoffen, dass sie uns und dem Projekt treu bleiben.