Link verschicken   Drucken
 

Allgemeines

„Die Welt lebt von Menschen,

die mehr tun als ihre Pflicht.“

 

Ewald Balser

 

 

Das vielfältige und freiwillige ehrenamtliche Engagement von Menschen ist ein wichtiger Faktor für die Entwicklung unseres Vereins.

Es ist so vielfältig wie das Leben selbst. Ob in Kindereinrichtungen, im Jugendclub oder Seniorentreff, in Sportgruppen, Chören oder Projekten – ehrenamtliche Arbeit ist für den sozialen Bereich ebenso wichtig wie unersetzlich. Die Arbeiterwohlfahrt bietet durch das breite Spektrum an Tätigkeiten einen Raum und ein Umfeld für Menschen, die sich sozial engagieren wollen.

 

Die Förderung des ehrenamtlichen Engagements und die Unterstützung der Ortsvereine ist deshalb fundamentaler Teil der Arbeit in der Arbeiterwohlfahrt und verankert in ihrer Satzung.

 

Für den Ausbau des Ehrenamtes sprechen viele Gründe.

 

* Ehrenamtliche MitarbeiterInnen erhalten die Möglichkeit einer sinnvollen Tätigkeit und Raum für weitestgehend selbstbestimmtes Arbeiten.

* Sie können besondere Fähigkeiten und Interessen in die frei gewählte Aufgabe
einbringen und entwickeln dabei ihre soziale Kompetenz weiter.

* Sie erhalten durch die ehrenamtliche Tätigkeit die Möglichkeit, Menschen aus den unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbereichen kennen zu lernen.

* Ehrenamtlichen MitarbeiterInnen wird die Chance geboten, ihren eigenen Interessen nachzugehen, z.B. indem sie sich qualifizieren

* Ehrenamtlich Engagierte bringen Vielfalt aufgrund ihrer beruflichen Qualifikationen, Erfahrungen, Fertigkeiten, Kompetenzen und persönlichen Interessen in Organisationen hinein

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen können bei ihren Arbeitsaufgaben auf zusätzliche Unterstützung zurückgreifen.

* Ehrenamtliche ermutigen andere zum Engagement

 

Formale Rahmenbedingungen zum Schutz und zur Anerkennung ehrenamtlicher MitarbeiterInnen sind dabei geklärt:

 

Versicherungsschutz - Ehrenamtliche sind während ihres Engagements für den Verein versichert.

Fahrtkostenerstattung – Die im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit entstehenden Fahrtkosten werden den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen erstattet.

Beurteilung – Auf Wunsch kann dem Ehrenamtlichen eine Beurteilung seiner Tätigkeit ausgestellt werden.

 

Der Anlaufpunkt bei Fragen oder Problemen ist die Ehrenamtskoordinationsstelle des Kreisverbandes, die zwischen dem Kreisverband, den Ortsvereinen, den Einrichtungen und den Institutionen und Verbänden im Umfeld unterstützend wirksam wird.

 

Angesprochen sind alle an ehrenamtlicher Arbeit interessierten Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen:

- Jugendliche

- Berufstätige

- nicht im Arbeitsprozess stehende Menschen

- Senioren