Link verschicken   Drucken
 

Ambulanter Pflegedienst

Ein Leben in den eigenen vier Wänden – das ist der Wunsch der meisten Menschen. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem dies ohne fremde Hilfe nur noch schwer möglich ist. 

Den Einkauf, den Haushalt oder auch das Baden oder Duschen selbst zu bewältigen, fällt schwerer. Kommt auch noch Pflegebedürftigkeit hinzu, sind entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Leider kann die eigene Familie nicht immer die notwendige Unterstützung geben. Dann kommt die Inanspruchnahme eines häuslichen Pflegedienstes in Betracht. Je nach Notwendigkeit und Häufigkeit erbringen die MitarbeiterInnen Leistungen der Grund- und Behandlungspflege.

Dazu gehören:

  • Unterstützung bei der Körperpflege,
  • Betten und Lagern,
  • Vorbeugende Maßnahmen,
  • Hilfe beim An- und Auskleiden,
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme,
  • Aktivierende Pflege,
  • Pflegeberatung,
  • Urlaubspflege


Ärztlich verordnete Leistungen werden in der Häuslichkeit erbracht, wie zum Beispiel:

  • Verabreichung von Injektionen,
  • Wundverbände,
  • Blutdruck- und Blutzuckerkontrollen,
  • Katheterwechsel und Versorgung von PEG


Das Leistungsspektrum wird abgerundet durch hauswirtschaftliche Leistungen.

Fragen Sie auch nach Leistungen, die für Demenzkranke im Rahmen des Pflegeleistungsergänzungsgesetzes erbracht werden können.